Brillenzubehör für Sonnenbrillen – Pflege und Aufbewahrung

Geschrieben von beauty-tipps am in Mode

Für Menschen, die auf ihre Augengesundheit achten, ist die Sonnenbrille ein unverzichtbares Accessoire. Nicht nur im Sommer, sondern eigentlich zu jeder Jahreszeit sollte man sie besser dabeihaben. Immerhin ist die Belastung für die Augen nicht zu unterschätzen. Nicht nur die Haut bedarf eines speziellen Schutzes, die Augen sind sogar noch empfindlicher. Jedes Jahr kommen neue Sonnenbrillen auf den Markt. Doch man muss nicht unbedingt immer gleich eine Neue kaufen. Wer die Sonnenbrille richtig pflegt und das passende Brillenzubehör für Sonnenbrillen verwendet, hat garantiert lange Freude damit.

Brillenzubehör für Sonnenbrillen: Generelle Informationen

Bei einer Sonnenbrille verhält es sich nicht anders wie bei vielen Produkten, die man zu Hause hat: Mit der entsprechenden Pflege halten sie deutlich länger. Sparen sollte man weder bei Pflegeprodukten noch bei der Brille selbst. Immerhin sind Sonnenbrillen weit mehr als ein optischer Aufputz für jedes coole Outfit. Folgende Eigenschaften zeichnen Sonnenbrillen von guter Qualität aus:

  • Ausreichender UV Schutz: Diesen bieten Modelle mit der Kennzeichnung UV 400
  • Achtung: Die Farbe des Glases gibt keinen Aufschluss über die Qualität und den Schutz für die Augen
  • Hochwertige Gläser weisen keine Schlieren oder Bläschen im Glas auf
  • Achten sollte man beim Kauf auf das CE Zeichen auf der Innenseite des Rahmens. Es besagt, dass das Modell nach den in der EU vorgeschriebenen Kriterien hergestellt wurde
  • Bruchsicher und formstabil

Damit die Sonnenbrille in demselben ausgezeichneten Zustand wie beim Kauf bleibt, sollte man in hochwertiges Brillenzubehör für Pilotenbrillen und für alle anderen Modelle investieren, die gerade im Trend liegen. Der UV Schutz einer Sonnenbrille lässt nämlich nicht wie Sonnencreme nach einiger Zeit nach. Wer das Modell richtig reinigt und pflegt, kann es mitunter über viele Jahre hinweg verwenden. Voraussetzung dafür ist die richtige Pflege.

 

Pflegemittel als wichtiges Brillenzubehör für Sonnenbrillen

Damit man lange Freude an seine Sonnenbrille hat, sollte man einige wichtige Tipps beachten. Wer kennt das nicht, auf dem Glas macht sich ein Schmutzfleck breit und die Sicht ist getrübt. Den Staub oder Dreck mit einem Papiertaschentuch zu entfernen, ist allerdings keine gute Idee. Die Baumwollfasern im Taschentuch sind nämlich nicht zum Putzen gemacht. Vielmehr verteilen Papiertaschentücher den Schmutz und man richtet damit mehr Schaden als Nutzen an. Auch die Ärmel des T-Shirts eignen sich für die Reinigung absolut nicht. Zu dem Brillenzubehör für Sonnenbrillen, in das alle Träger investieren sollten, gehören weiche Mikrofasertücher. Einer der Vorteile ist, dass man damit nicht nur Staub, sondern auch Fettrückstände vollständig von den Gläsern entfernen kann. Nach einigen Malen Hin- und Herwischen ist die Sicht wieder einwandfrei. Darüber hinaus verschmieren Mikrofasertücher nicht. Für gröberen Schmutz eigenen sich als Brillenzubehör für Sonnenbrillen spezielle Sprays und Pflegemittel. Sie sind speziell für die Reinigung der heiklen Gläser und Fassungen konzipiert. Erhältlich sind die Spezialprodukte beim Optiker oder in den zahlreichen Onlineshops im Internet. Einige dieser Mittel verleihen den Gläsern nicht nur einen ganz besonderen Glanz, vielmehr wirken sie antistatisch. Darunter versteht man, dass Schmutz beim weiteren Tragen nicht mehr so schnell an der Oberfläche klebt. Als Alternative zu den im Handel erhältlichen Spezialmittel bietet sich ganz einfach lauwarmes Wasser an. Für das Putzen der Sonnenbrillen sind auch milde Spülmittel geeignet. Wichtig ist, darauf zu achten dass diese PH-neutral hergestellt wurden. Zum Reinigung der Gläser füllt man einfach eine Schüssel mit lauwarmem Wasser an und fügt einige Tropfen Geschirrspülmittel dazu. Damit kann man ebenfalls sowohl die Fassung als auch die Gläser reinigen. Zum Trockenreiben bieten sich Mikrofasertücher an, die wie bereits erwähnt zum Brillenzubehör jeder Sonnenbrille gehören sollten.

Brillenzubehör für Sonnenbrillen: Der Ultraschallreiniger

Wer Wert auf eine wirklich porentiefe Reinigung legt, kauft sich ein Ultraschallreinigungsgerät. Egal ob eine polarisierte Aviator Sonnenbrille, ein Modell im Cat Eye Look oder eine der modernen Shield Sonnenbrillen, die wie eine Skibrille aussehen, ein Ultraschallreiniger macht sich bezahlt. Sie können jedoch nicht nur für Brillen verwendet werden, vielmehr werden auch Schmuck und Besteck damit wieder strahlend sauber. Einsteigermodelle dieser praktischen Haushaltshelfer gibt es bereits um 40 Euro. Dahinter steckt eine ausgeklügelte Technik. Vereinfacht gesagt produziert das Gerät permanent Schallwellen, die das im Ultraschallreiniger eingefüllte Wasser in Bewegung bringt. Dabei entsteht ein Wechsel zwischen Über- und Unterdruck. Dieser wiederum führt zur Bildung winzig kleiner Bläschen. Diese bilden sich in rasanter Geschwindigkeit und lösen sich ebenso schnell wieder auf. Dabei reinigen sie nicht nur die Oberfläche der Brille, sondern auch die Zwischenräume. Das sind genau jene Stellen, die man mit einem Mikrofasertuch nicht erreichen kann. Wer sich für ein Ultraschallgerät als Brillenzubehör für Sonnenbrillen interessiert, sollte beim Kauf einige Kriterien beachten:

  • Das Gerät muss leicht zu bedienen sein: Meistens ist ein Zusammenbauen nicht notwendig, das Gerät ist in einem Stück erhältlich
  • Vergleiche bei den Leistungen anzustellen, lohnt sich ebenfalls
  • Natürlich spielt auch die Verarbeitung des Ultraschallreinigers eine erhebliche Rolle. Wer gleich in ein Qualitätsprodukt investiert, kann damit Sonnenbrillen und andere Gegenstände lange reinigen.

Das Brillenetui als wichtiges Brillenzubehör für die Sonnenbrille

Selbst wenn man die Sonnenbrille regelmäßig pflegt oder ihr sogar ein Bad im Ultraschallreiniger gönnt, ist das noch lange kein Garant dafür, dass sie tatsächlich lange hält. Immerhin muss man nicht nur beim Tragen auf das Modell aufpassen. Schäden passieren auch bei falscher Lagerung. Daher sollte man gleich zur Sonnenbrille dazu als Zubehör ein passendes Etui kaufen. Darin ist das Modell vor Staub und Umwelteinwirkungen geschützt. Bei Brillenetui kommt es darauf an, dass sowohl die Größe als auch das Material passen. Als besonders sicher gelten Etuis aus Hartschale. Sie punkten mit einem unnachgiebigen Corpus, der vieles mitmacht. Brillenetuis aus Leder sehen zwar gut aus, sie schützen aber nicht so gut wie die Hartschalenvarianten. Doch nicht nur der äußeren Hülle sollte man Beachtung schenken, auch das Innenmaterial spielt eine wichtige Rolle. Es sollte am besten wich und anschmiegsam sein. Zum Einsatz kommen in der Regel Samt, Seide oder Schaumstoff.

 

Bildquelle: Tamara Bellis on Unsplash

Tags: